• Titel Logo

Mopedfotos

 Die  Oldtimer  der Mopedfreunde...

dorfmoped1 

...aus Marienthal wurden am 24. Mai 2015 beim Dorffest des Clubs Marienthaler Carnevalisten (CMC) in Marienthal ausgestellt. Außerdem wurde den Beuschern das Vorhaben "Tour 50.5" vorgestellt.

 

Typenkunde: Kreidler Florett LF 1970

Verkaufsbezeichnung:Kreidler Florett Mokick;K 54 / 32 D

Baujahr1970 - 1972, zuerst mit Handschaltung, später mit Fußschaltung

FahrzeugtypK 54 / 540ABE

FahrzeugartMokick (Kleinkraftrad bis 40 km/h)

FahrzeugtypK 54 / 541ABE A 091a

Motor: Einzylinder - Zweitaktmotor mit Flachkolben, Umkehrspülung, Leichtmetallzylinder, Nikasilbeschichtet, Mischungsschmierung 1:50

Da wurde mit Hilfe von Thorsten und Philippe in den letzten Wochen noch viel Arbeit reingesteckt, damit rechtzeitig zum Start alles läuft.

Typenkunde: 1977 erscheint die erste DT 50 M in Europa auf dem Markt.

Für dieses Modelljahr 1979 wurde von Yamaha eine optische Angleichung an die großen DT Modelle angeordnet, dies war gleichzeitig auch die einzige Modellpflege während der Bauzeit der DT 50 M.

Dieses Model stammt aus dem Jahr 1984. Sie wurde ab 1974 ab 1977 unter der Bezeichnung Yamaha RD 50 M.

Die Yamaha RD 50 ist ein Kleinkraftrad, dass von 1974 bis 1984 von der Yamaha Motor Co., LTD (Japan) hergestellt wurde. Sie wurde in drei Versionen angeboten:

Yamaha RD 50 (DX) - Yamaha RD 50 M - Yamaha RD 50 MX

Wurde ab 1974 als Yamaha RD 50 DX verkauft, ab 1977 unter der Bezeichnung Yamaha RD 50 M.

Die erste TY 50 hatte 1976 die Typenbezeichnung P. Sie wurde bereits im August 1976 produziert und dieses Modell wurde bis Juli 1977 weitergebaut.

Diese wunderschöne Maschine wurde in England verkauft und ihre Technik dürfte sich weitestgehend in den nachfolgenden Maschinen erhalten haben. Sie wurde im Folgejahr durch unser bekanntes Schwestermodell TY 50 M abgelöst, sogar die Pedalen haben sich im europäischen Ausland (Holland und Frankreich) erhalten.; So kam sie auch nach Deutschland in rund 3.500 Exemplaren.

Die erste TY 50 hatte 1976 die Typenbezeichnung P. Sie wurde bereits im August 1976 produziert und dieses Modell wurde bis Juli 1977 weitergebaut.

Diese wunderschöne Maschine wurde in England verkauft und ihre Technik dürfte sich weitestgehend in den nachfolgenden Maschinen erhalten haben.

Die erste TY 50 hatte 1976 die Typenbezeichnung P. Sie wurde bereits im August 1976 produziert und dieses Modell wurde bis Juli 1977 weitergebaut.

Die erste TY 50 hatte 1976 die Typenbezeichnung P. Sie wurde bereits im August 1976 produziert und dieses Modell wurde bis Juli  1977 weitergebaut.

Einzylinder - Zweitaktmotor mit Flachkolben, Umkehrspülung, Leichtmetallzylinder mit hartverchromter Lauffläche, Leichtmetall - Zylinderkopf, Mischungsschmierung 1 : 50

Hubraum, Bohrung, Hub: 49 ccm39 x 41,8 mm

Kühlung: Fahrtwindkühlung

Motortyp: 280-75

Leistung / Drehzahl: 2,1 kW / 5000 U/min

Dass Model 434 von Zündapp zählt sicher zu den legendären Mopeds. Der starke Motor schafft Steigungen bis zu 30 Prozent. Die komfortable Federung und die sicheren Bremsen machen das Fahren durchaus zum Vergnügen. In der Ausführung "50 M" kommt es auf eine Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h.

Zündapp KS 50 Super

Von Thorsten wieder zum Leben erweckt: Zündapp KS50 SUPER, Baujahr.1963 mit 4,8 PS KKr.

Das Dreigang-Mockick aus "einem Guss" besteht im wesentlichen aus einem Rohr-Druckguss-Rahmen mit einer langen Sitzbank, der sich als verwindungs- und korrosionsfest erweist. Die Alu-Druckguss-Räder sorgen für einen anständigen Rundlauf, Wartungsfreiheit und sichere Straßenlage.

Termin: Oldie Sunday in Ransel

Am Sonntag, 1. Juli, bietet es sich an, sich in eine Zeit zurückversetzen zu lassen, in der viele die erste große Freiheit der Mobilität erlebten. Ob dies mit Opa´s alter NSU Quickly, einem Zündapp Bergmeister Mofa oder dem Vespa-Roller war. Auch vielleicht die Erinnerung an Oma, die ihrem Lieblingsenkel dessen Traum von der Kreidler Florett erfüllte, einer Zündapp oder eines Herkules Kleinkraftrads. Damit ging es damals schon flotter vorwärts.

Heute sind die damaligen Besitzer und die Maschinen in die Jahre gekommen, schauen aber oft gerne auch zurück.
Natürlich bietet es sich an, am Oldie Sunday das Landmuseum und seine schöne Lage und Umgebung zu genießen. Mit Oldtimer-Ausstellern und -Fans zu plaudern, neue Freundschaften oder Bekanntschaften zu schließen oder einfach sein klassisches Zweirad, sei es Motorrad, Roller, Moped oder Mofa, Oldiefreunden zu zeigen. Der Oldie Sunday beginnt um 11 Uhr, Ende ist gegen 16 Uhr.

Toogle Right
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok